Kekova: Der komplette Guide zur Insel in Demre

Letztes Update 18/01/2024
kekova ısland in Antalya in Turkey

Das ist unser kompletter Guide zur Insel Kekova in Demre.

Die Insel Kekova ist die größte türkische Insel im Mittelmeer.

Sie gehört zusammen mit der Versunkenen Stadt zu den meistbesuchten Orten im Mittelmeer.

Wir verraten euch hier alle Details, die ihr vor eurem Besuch der Insel wissen solltet.

Dazu gehören Reisetipps, Bootsausflüge, Attraktionen und Ruinen, häufige Fragen sowie die Geschichte von Kekova.

Was kann ich auf der Insel Kekova machen?

Die Insel Kekova ist eine etwa 4,5 Quadratkilometer große Natur-Oase. Die Region, die nach der Insel Kekova benannt ist, umfasst die Städte Kaleköy (Simena) und Üçağız (Teimioussa).

Seit etwa 1850 ist die Insel unbewohnt. Trotzdem könnt ihr viele Yachten sehen, die hier wochenlang vor Anker liegen. Die Insel ist nämlich mit ihrer unberührten Natur ein sehr beliebtes Ausflugsziel von Seglern.

In der Region Kekova könnt ihr viele interessante Orte entdecken. Beispiele sind die Ruinen von Simena und Teimussa sowie die Ruinen der antiken Städte Aperlai und Dolihiste.

Versunkene Stadt (Dolichiste)

Ihr solltet unbedingt die Versunkene Stadt auf der Nordseite der Insel mit Blick auf Kaleköy besichtigen. Die Ruinen der alten Straßen und Bauten liegen unter Wasser und sind gut erkennbar. Man vermutet, dass die antike Stadt im 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung infolge eines großen Erdbebens untergegangen ist (wie Aperlai und Simena).

Tersane

Tersane war in der Antike eine Schiffswerft. Ihr könnt hier die unter Wasser befindlichen Ruinen einer byzantinischen Kirche sehen. Die Bucht von Tersane liegt im nordwestlichen Teil der Insel. Ausflugsboote legen dort normalerweise eine Badepause ein. So könnt ihr schwimmen und zugleich die Ruinen entdecken.

Es gibt eine Blaue Grotte, in die ihr mit dem Boot hineinfahren könnt. Dank des reflektierenden Sonnenlichts genießt ihr hier schöne Anblicke.

kekova ısland in Antalya in Turkey 1

Eintritt, Tickets und Führungen

  • Touren: Ihr könnt die Dörfer Kaleköy und Üçağız, Aperlai, die Akvaryum-Bucht, die Kocakarı-Bucht, die versunkene Stadt Kekova, Calagic, die Gökkaya-Bucht, die Syangoz-Bucht und die Burç-Bucht in der Region Kekova bei den täglich angebotenen Bootstouren oder bei einer Blauen Reise mit Übernachtung im Boot besuchen.
  • Vom Hafen von Kaş: Der private Bootsausflug nach Kekova dauert etwa 9 Stunden. Verbringt den Tag auf dem Wasser, erkundet verborgene Buchten und bewundert Festungen sowie byzantinische Ruinen. Schwimmt in der Yaglıca-Bucht, betrachtet die lykischen Königsgräber in Kaleköy und genießt typische Köstlichkeiten beim Mittagessen mit Bio-Produkten, das euch an Bord serviert wird. 
  • Ab Demre: Für euren privaten Bootsausflug nach Kekova könnt ihr ein privates Boot mieten, das euch zu den Highlights der Insel Kekova und Umgebung bringt. Bei so einem Ausflug könnt ihr die Gegend in einer intimen Atmosphäre erleben. Egal, ob ihr lieber tauchen, Ruinen und Höhlen erkunden oder einfach nur die Sonne genießen möchtet, ihr werdet die Zeit auf dem Meer mit einem privaten Boot genießen.
  • Von Kemer nach Kekova: Bei einer Blauen Reise in der Türkei segelt ihr mit einem Gulet Motorsegelschiff und entdeckt 7 Tage lang die schöne Küste im Westen von Antalya. Eine abenteuerliche Reise mit Geschichte, Kultur und Natur. Die Preise variieren je nach Monat. 
  • Tipp: Falls ihr Tickets für Vergnügungsparks, Museen und Touren für eure Antalya-Reise vorab buchen möchtet, solltet ihr unbedingt einen Blick auf die Angebote in unserem offiziellen Shop werfen.

Wie komme ich auf die Insel Kekova?

Ihr könnt die Insel nur mit einem Boot erreichen. Die Ausflugsschiffe fahren von der Stadt Üçağız ab, einem charmanten Fischerdorf in Demre.

  • Mit dem Auto: Falls ihr mit eurem Auto von Kaş in Richtung Side, Antalya fahrt, müsst ihr den Schildern mit der Aufschrift Üçağız folgen. Ihr könnt in Antalya problemlos ein Auto mieten. Mehr dazu findet ihr in unserem Guide über Mietwagen in Antalya.
  • Öffentlicher Verkehr: Um zum Dorf Üçağız in Demre zu gelangen, nehmt den Antalya-Kekova Bus, der im Stadtzentrum von Kaş, Kalkan, Finike, und Demre hält.

Über diesen Link könnt ihr die Entfernungen von den umliegenden Städten zu Üçağız überprüfen.

FAQ (Häufige Fragen)

Wie komme ich auf die Insel Kekova?

Ein Boot bringt euch in nur 3,5 Stunden vom Hafen von Kaş zur Insel Kekova. Vom Hafen von Üçağız erreicht ihr die Insel sogar nach einer rund 30-minütigen Bootsfahrt.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf der Insel Kekova?

In der Region Kekova erwarten euch viele interessante Orte. Dazu gehören die Ruinen von Simena und Teimussa sowie die Ruinen der antiken Städte Aperlai und Dolihiste.

Versunkene Stadt (Dolichiste)

Ihr solltet unbedingt die Versunkene Stadt auf der Nordseite der Insel mit Blick auf Kaleköy besichtigen. Die Ruinen der alten Straßen und Bauten liegen unter Wasser und sind gut erkennbar. Man vermutet, dass die antike Stadt im 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung infolge eines großen Erdbebens untergegangen ist (wie Aperlai und Simena).

Tersane

Tersane war in der Antike eine Werft. Ihr könnt hier die unter Wasser befindlichen Ruinen einer byzantinischen Kirche sehen. Die Bucht von Tersane liegt im nordwestlichen Teil der Insel. Ausflugsboote legen dort normalerweise eine Badepause ein. So könnt ihr schwimmen und gleichzeitig die Ruinen entdecken.

Es gibt eine Blaue Grotte, in die ihr mit dem Boot hineinfahren könnt. Dank des reflektierenden Sonnenlichts genießt ihr hier schöne Anblicke.

Wie ist die Insel Kekova entstanden?

In der Antike trug Kekova den Namen Dolihiste. Nach einem schweren Erdbeben im 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung versank Dolihiste im Meer. Die Erde in dem Gebiet sank mehrere Meter ab und die Küste der Stadt ging im Wasser unter. Auf diese Weise entstand die Insel Kekova.

Wo liegt die Insel Kekova?

Die Insel Kekova liegt in der Stadt Demre in Antalya. Die Küsten des Festlandes, die Bucht Kekova und die Insel Kekova werden geografisch als Region Kekova zusammengefasst.

Hotels in der Nähe der Insel Kekova

Hier findet ihr vier Empfehlungen mit den schönsten Unterkünften in der Umgebung der Insel Kekova:

  • La Kumsal Hotel: Das La Kumsal Hotel bietet einen herrlichen Blick auf das Meer und die Insel Meis. Die meisten Zimmer verfügen über einen Meerblick. Der Tag beginnt hier mit einem offenen Frühstücksbuffet. Das À-la-carte-Restaurant serviert einzigartige Geschmäcker der mediterranen Küche. Das Stadtzentrum von Kaş liegt 5 km vom Hotel entfernt. Adresse: Cukurbağ Yarım Adası Beyhan Cenkci Cad. No: 74, Kaş
  • Alley Prime Hotel: Das Luxushotel in Kaş besitzt gemütliche Zimmer. Adresse: Andifli Mahallesi, Bulent Kalkavan Sokak No: 14/1, Kaş 07580 Türkei
  • Kekova Pansiyon: Die Kekova Pansiyon liegt direkt am Meer in einem historischen Dorf, das von Ruinen umgeben ist. Es hat 8 große Zimmer, alle mit Blick auf das Meer. Ihr könnt hier traditionelle, hausgemachte Gerichte probieren und es euch in der Lounge am Meer gemütlich machen. Adresse: Üçagız Koyu, Kekova
  • Em-Ba Butik Bungalow: Im Em-Ba Boutique Bungalow erwartet euch ein naturverbundener Urlaub in Demre. Er ist nur wenige Schritte vom Meer entfernt und bietet mit seinem üppigen Garten und der ruhigen Atmosphäre einen angenehmen Urlaub in Antalya. Die Unterkunft ist sowohl erschwinglich als auch unterhaltsam. Adresse: Beymelek, Şht. İbrahim Çelik Cd. Nr:129, 07570 Demre/Antalya

Geschichte der Insel Kekova

Das Wort "Kekova" bedeutet auf Türkisch "Flachland des Thymians". Das beschreibt die Region, bestehend aus der Insel Kekova, den Dörfern Kaleköy und Üçagız sowie den drei antiken Städten Simena, Teimussa und Tersane (türkisch für "Werft", da sich in der Bucht eine alte Schiffswerft mit größtenteils byzantinischen Ruinen befand).

Im byzantinischen Zeitalter wurde Kekova wieder auf- und ausgebaut. Aufgrund arabischer Invasionen konnte sich das Gebiet jedoch nicht weiterentwickeln.

Seit 1990 steht die Region Kekova unter Naturschutz. So wird der ökologische, kulturelle und geografische Reichtum der Insel Kekova und der umliegenden Küstenlinie geschützt. Das Naturschutzgebiet Kekova ist 260 km² groß und steht unter der Verwaltung des Umweltministeriums, der türkischen Behörde für den Schutz von Sondergebieten.

Allerdings wurde das Gebiet nicht zum "Nationalpark" erklärt. Es grenzt an die Dörfer Üçagız und Kaleköy, sowie an die vier antiken Städten Dolichiste, Aperlai, Simena und Teimussu. Anfangs war das Tauchen und Schnorcheln in den versunkenen Städten komplett verboten. Später wurde dieses Verbot zum Teil aufgehoben.

Im Jahr 2000 wurde Kekova für die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes nominiert. Derzeit steht Kekova auf der "vorläufigen Liste" der UNESCO in der Kategorie Kulturerbe.

Kontakt

  • Adresse : Kekova Adası - 07570 Demre/Antalya
  • Öffentlicher Verkehr: Mit Ausflugsbooten

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Verwandte Beiträge

16 tolle Sehenswürdigkeiten für Kinder in Antalya
26 Top Attraktionen in Antalya
Kekova: Der komplette Guide zur Insel in Demre
Beste türkische SIM Karte für Touristen in Antalya [+ eSIM Alternative]
100+ Sehenswürdigkeiten in Antalya
Manavgat Basar in Antalya: Anfahrt und Tipps
10 besten Sehenswürdigkeiten in Antalyas Altstadt Kaleiçi
Öffentlicher Verkehr in Antalya Provinz: Kompletter Guide

Kommentieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bucht Aktivitäten oder einen City Pass bei

TOUREN & AKTIVITÄTEN

>