Letoon in Antalya: Geschichte und Tipps

Last Updated by Ezgi on July 13, 2021

Hier ist unser kompletter Guide zu der antiken Stätte Letoon.

Zwischen Kaş und Fethiye gibt es viele antike Überreste aus der lykischen Zivilisation. Eine davon ist Letoon.

Letoon liegt in dem Dorf Kumluova, 4 km südwestlich von Xanthos. Früher war es das nationale Heiligtum Lykiens.

Hier lest ihr alle wichtigen Informationen, die ihr vor dem Besuch von Letoon wissen solltet.

Dazu gehören die Sehenswürdigkeiten, Tipps und häufige Fragen, Eintritt und Anfahrt sowie die Geschichte von Letoon.

Los geht’s!

Letoon (Letoum) ancient city in Antalya in Turkey

Was kann ich in Letoon machen?

Die Ruinen und Artefakte in Letoon zeigen, dass die Stadt einst eines der wichtigsten religiösen Zentren Lykiens war. Letoon liegt in der Nähe der antiken Stadt Xanthos und war das Heiligtum der Lykischen Union.

In der Anlage seht ihr die Tempel von Leto, Apollo und Artemis, sowie die Ruinen eines Klosters, eines Brunnens und eines römischen Theaters. Der größte Tempel ist der Göttin Leto, der Mutter von Artemis und Apollo, gewidmet. Er wurde im Peripteros-Stil erbaut.

Die Legende von Leto

Der Legende nach floh die Göttin Leto, nachdem sie Apollo und Artemis auf der Insel Delos zur Welt gebracht hatte, vor dem Zorn von Hera. Sie suchte zunächst Zuflucht an der Küste. Dann kam sie nach Xanthos, um ihre Kinder in einer Quelle im Tal mit heiligem Wasser zu waschen. Die Einheimischen wollten sie auf ihrem Weg dorthin aufhalten. Aus Rache verwandelte die Göttin alle in Frösche. Später wurde bei der Quelle der Leto-Tempel errichtet.

Die anderen beiden Tempel sind Artemis und Apollo gewidmet. Heute könnt ihr nur noch die Fundamente dieser 3 Tempel sehen.

Beachtet auch den Brunnen im Südwesten der Tempel und die Basilika im Osten.

Theater

Im Norden der Stadt seht ihr eine Stoa und ein hellenistisches Theater. Das Theater ist in den Hang hineingebaut, der gesamte mittlere Teil wurde aus dem Fels gehauen. Nur die Seitenteile wurden angebaut. Kurioserweise durchquert eine Straße das Theater. Sie wird von zwei bogenförmigen Eingängen mit geschmückten Türen gekennzeichnet. Seht ihr die Masken, mit denen die Nordtür verziert ist? Früher hatte das Theater Platz für etwa 5.000 Zuschauer.

Falls ihr Zeit habt, macht doch einen Spaziergang zum Strand. Auf der Straße dorthin stehen rechts und links Bäume und bieten Schatten. Der Letoon-Strand ist Teil des 18 km langen Patara-Strandes.

Theater in Letoon in Antalya in Turkey

Eintritt, Tickets und Touren

Letoon, Xanthos und Patara könnt ihr bequem an einem Tag besuchen.

  • Eintritt: Die Ruinen von Letoon sind zwischen April und Oktober täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr und von Oktober bis März von 08:30 bis 17:30 Uhr geöffnet.
  • Tickets: Im Jahr 2021 kostet der Eintritt nach Letoon 12 TL.
  • Touren: Ihr könnt euren Besuch in Letoon bequem mit dem Besuch anderer antiker Stätten in der Nähe kombinieren. Xanthos und Patara bieten sich dafür an.
  • Museumspass Akdeniz:  Der Museumspass Akdeniz ist in Letoon gültig. Ihr könnt ihn in unserem Shop kaufen.
  • Tipp: Falls ihr Tickets für Vergnügungsparks, Museen und Touren für eure Antalya-Reise vorab buchen möchtet, solltet ihr unbedingt einen Blick auf die Angebote in unserem offiziellen Shop werfen.
Letoon Ancient Site in Fethiye in Turkey

Wie komme ich nach Letoon?

Die antike Stätte Letoon liegt an der Grenze der Provinzen Muğla und Antalya.

Mit dem Auto: Ihr kommt über die Straße D400, die von Kaş nach Fethiye führt, nach Letoon. Bei der Stadt Kinik biegt ihr bei Kilometer 65 nach links ab und nach 4 Kilometern seid ihr in Letoon.
Falls ihr bei eurem Ausflug auch Xanthos besuchen möchtet, fahrt ihr auf der D400 weiter ohne abzubiegen. Nach Kurzem seht ihr die Schilder nach Xanthos.

Mit dem Bus: Ihr könnt den Bus KUMLUOVA-FETHIYE benutzen. Steigt in Kumluova aus und nehmt euch ein Taxi zu der antiken Stätte.

Temple of Leto in Letoon Ancient Site in Fethiye in Turkey

FAQ 

Seit wann gehört Letoon zum UNESCO-Weltkulturerbe?

Letoon und Xanthos gehören seit 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Was kostet der Eintritt nach Letoon?

Im Jahr 2021 kostet das Eintrittsticket für Letoon 12 TL.

Wo liegt Letoon?

Letoon liegt an der Grenze der Provinzen Muğla und Antalya in dem Dorf Kumluova, 4 km südwestlich von Xanthos. 

Wie komme ich nach Letoon?

Falls ihr mit dem Auto fahrt, nehmt ihr die Straße D400, die von Kaş nach Fethiye führt. Bei der Stadt Kinik biegt ihr bei Kilometer 65 nach links ab und nach 4 Kilometern seid ihr in Letoon.

Falls ihr bei eurem Ausflug auch Xanthos besuchen möchtet, fahrt ihr auf der D400 weiter ohne abzubiegen. Nach Kurzem seht ihr die Schilder nach Xanthos.

Falls ihr mit dem Bus fahren möchtet, nehmt ihr die Linie Bus KUMLUOVA-FETHIYE. Steigt in Kumluova aus und nehmt euch ein Taxi zu der antiken Stätte.

Hotels in der Nähe von Letoon

Hier sind einige Optionen für Unterkünfte rund um die antike Stadt Letoon. Alle 4 Hotels sind preisgekrönt. Für jedes Budget ist etwas dabei:

Kalamar Hotel: Das moderne Kalamar Hotel bietet Zimmer mit Blick auf das Meer und die weiß getünchten Häuser des Fischerdorfes. Es befindet sich 30 Minuten mit dem Auto von Kaş entfernt. Adresse: Yalıboyu mah. Akdeniz cad. Nr.: 51, Kalkan

Papermoon Hotel & Aparts: Falls ihr ein romantisches Hotel in Kalan sucht, ist das Papermoon Hotel & Aparts genau das Richtige für euch. Adresse: Cumhuriyet Caddesi No: 63 Kalamar Yolu, Kalkan

Golden Lighthouse Hotel: Das Golden Lighthouse Hotel liegt nur knapp 2 Kilometer von den Ruinen von Patara entfernt und ist eine gute Option für euch, falls ihr die antiken Stätten in dieser Gegend besuchen möchtet. Adresse: Patara Mevki Kaş Merkez, Patara

Apollon Hotel: Auch vom Apollon Hotel aus könnt ihr die Ruinen von Patara bequem erreichen und euren Ausflug mit einem Besuch in Letoon und Zanthos verbinden. Adresse: Merkez Gelemiş, Patara Türkiye

Letoon Ancient Site in Fethiye in Turkey

Die Geschichte von Letoon

Die Herkunft der Lykier ist rätselhaft und ihre Sprache weitgehend unentschlüsselt. Bis zur Eroberung durch Alexander dem Großen entwickelten sie eine eigene Zivilisation.

Nach Alexanders Tod wurde Lykien für einige Jahrzehnte von den Ptolemäern, den griechischen Herrschern Ägyptens, besetzt. Dann besetzten die Rhodier Lykien. Dank des Schutzes von Rom erlangten die Lykier im 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung ihre Unabhängigkeit zurück. Sie wurden Teil der erneuerten Lykischen Konföderation.

Während des Römischen Reiches besuchte Hadrian die Stadt Letoon und ließ einen kaiserlichen Gebetsraum vor dem Altar der Leto und der Nymphen errichten. Mit dem Edikt des Theodosius aus dem Jahr 380 nach unserer Zeitrechnung wurde die heidnische Verehrung verboten. Die Tempel wurden daraufhin zerstört und in kleine vorchristliche Kirchen umgebaut.

Letoon wurde durch den Bau einer Kirche, für die Steine aus dem Heiligtum verwendet wurden, christianisiert. Nach dem Einfall der Araber im 7. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung wurde Letoon jedoch aufgegeben und verlassen.

Systematische Ausgrabungen begannen 1962 mit der französischen Mission von Xanthos, damals unter der Leitung von Henri Metzger. Seitdem wurden die Arbeiten kontinuierlich fortgesetzt. Die Leitung hatten aufeinanderfolgend Christian Le Roy, Jacques des Courtils, Didier Laroche und seit 2009 Laurence Cavalier.

Die archäologische Mission von Létoon steht unter der Schirmherrschaft des französischen Außenministeriums. Sie setzt ihre Arbeit bis heute fort. Ziel ist es, die Ergebnisse der früheren Ausgrabungen zu veröffentlichen und die Gestaltung der Stätte zu verbessern.

Letoon und Xanthos gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Kontakt

  • Adresse: Arifler Mahallesi, Fethiye Kaş Karayolu 65. Km., 48360
  • Öffnungszeiten: Sommer täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr, im Winter täglich von 08:30 bis 17:30 Uhr
  • Öffentlicher Verkehr: Kumluca-Fethiye, Kas-Fethiye Bus
  • Webseite: Muze.gov.tr

Feedback:

Verwandte Beiträge

Alara Han Karawanserei & Burg: Geschichte, Anfahrt, Tipps
Syedra: Guide zur antiken Stadt in Antalya
Olympos bei Antalya: Geschichte und Tipps
Burg von Alanya: Eintritt und Geschichte

Kommentieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Individuelle Reiseplanung

Plant eure ideale Reise mit uns

>