Wandern in Antalya: 12 malerische Wanderwege

Letztes Update 27/04/2023
12 scenic Hiking Trails in Antalya

Dies ist unser Führer zu Wanderungen in der Region Antalya in der Türkei.

Hier lest ihr alles über die Vorbereitung, die besten Wanderrouten und häufig gestellte Fragen zum Wandern in der Türkei.

Beginnen wir mit den besten Routen zum Wandern.

1. Antike Ruinen von Termessos

Ein Highlight nahe Antalya ist die Wanderung zu den Ruinen der antiken Stadt Termessos am Fuß des Berg Solymos. Schon Homer erwähnte die Solymer als tapfere Krieger in seiner Ilias, der Geschichte von Troja. Alexander der Große scheiterte an der Belagerung der Bergstadt. Er wollte seine Armee nicht einem Adlernest opfern. Heute ist das “Machu Picchu” der Türkei auf 1.500 m Seehöhe im Termessos Nationalpark ein wunderbares Ziel für eine einstündige Wanderung.

Am Ende eurer Wanderung habt ihr vom römischen Theater mit mehr als 5.000 Sitzplätzen einen traumhaften Ausblick auf die Berge des Taurusgebirges.

Mehr lesen: der komplette Guide zu der antiken Stadt Termessos 

2. Die ewigen Flammen von Chimaera - Yanartaş

Etwa 70 Kilometer südwestlich von Antalya, in der Nähe von Çıralı, könnt ihr ein Jahrtausend altes Naturphänomen beobachten. An mehreren Stellen treten aus dem felsigen Berghang Flammen heraus, auch die „ewigen Feuer der Chimäre“ genannt.

Die Feuerfelder liegen 2 Kilometer vom Meer entfernt, 250 Meter oberhalb der Küste. Vom Café aus wandert ihr 30 Minuten bis zu den ersten Flammen und bis zu den letzten Flammen auf dem Hügel dauert es circa 60 Minuten.

Mehr lesen: der komplette Guide zu Yanartaş Chimaera 

3. Lykischer Weg

Kulturrouten sind Wanderwege, die alten Handelswegen oder den Spuren berühmter Reisender folgen. Am bekanntesten ist der 509 Kilometer lange Lykische Weg, der von Fethiye nach Antalya führt und eine Option für geübte Wanderer ist. Der Weg führt euch entlang von Sehenswürdigkeiten wie den Ruinen der UNESCO Welterbestätte Xanthos, Myra und den Klippen der Lykischen Küste nach Antalya.

Natürlich könnt ihr auch Teilstrecken bewandern. Falls ihr in der Gegend um Patara, Kalkan oder Kaş wohnt, ist die 16 Kilometer lange Teilstrecke von den Ruinen von Pydnai über die Überreste von Letoon zur Ausgrabungsstätte Xanthos eine gute Option. Die Strecke hat keine nennenswerten Steigungen und dauert etwa fünf Stunden. Ebenso interessant ist die Route, die von den Ruinen von Phellos auf 860 Höhenmetern teils steil bergab nach Kaş führt.

Auf dem gesamten Lykischen Weg gibt es noch zahlreiche andere Teilstrecken, die ihr bewandern könnt.

Mehr lesen: alles über den Lykischen Weg, Lage, Routen und Tipps 

4. Paulusweg

Paulus Way in Antalya in Turkey

Der Paulusweg, eine weitere Kulturroute mit sehr anspruchsvollen und anstrengenden Teilstrecken, gilt mit einer Länge vom 500 Kilometern als der zweitälteste Wanderweg der Türkei.

Er beginnt in Perge, 10 Kilometer östlich von Antalya, und folgt den Spuren des Apostels Paulus bis zur antiken Stätte Antiochia bei Yalvaç im Nordosten des Eğirdir-Sees. Der Weg führt euch in Höhen von bis zu 2.200 Meter. Natürlich könnt ihr auch Teilstrecken bewandern.

5. Von Alanya nach Syedra

Syedra war früher eine antike Stadt, deren erste schriftlichen Erwähnungen bis in die Mitte des 1. Jahrhunderts vor unserer Zeitrechnung zurückreichen. Auf einer hohen Bergkuppe vor der Küste liegen die Ruinen der Stadt, die ihr durch das gut erhaltene monumentale Tor im Westen betretet. Vielleicht geht ihr ja auch in eine der beiden Höhlen, die Zisternenhöhle und die Taufhöhle, deren Wände mit Fresken aus der frühchristlichen Zeit verziert sind.

Von der Bergkuppe aus bietet sich euch ein fantastischer Blick auf das gesamte Umland. Syedra liegt circa 18 Kilometer vom Stadtzentrum Alanya entfernt, die Wanderung dauert etwa 3 Stunden.

Mehr lesen: der komplette Guide zu der antiken Stadt Syedra
Mehr lesen: der komplette Guide zu antiken Ruinen in Antalya
Mehr lesen: der komplette Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Alanya 

6. Wandern in den Bergen von Ormana

Das Dorf Ormana liegt in den Ausläufern des Taurusgebirges, circa 60 Kilometer von Manavgat entfernt. Es ist für seine Knopfhäuser, die nur aus Stein und Brettern ohne Nägel und Zement gebaut wurden, berühmt.

Von hier aus habt ihr verschiedenen Optionen zum Wandern, unter anderem den 11 Kilometer langen Weg zur Altinbeşik Höhle. Vielleicht möchtet ihr ja auch in den Bergen Pilze sammeln gehen, z. B. die Morchel, den zweitteuersten Speisepilz der Welt nach der Trüffel? Wenn ihr Glück habt, seht ihr auch ein paar Wildpferde.

Mehr lesen über Sport in Antalyas Natur.

7. Wandern in Kaş

In Kaş habt ihr zahlrieche Optionen zum Wandern. Insgesamt verfügt die Gegend über 38 Wanderwege. Einer davon ist der 9,6 Kilometer lange Weg, der von Kaş zu der nur per Boot oder zu Fuß erreichbaren Bucht Limangazı führt.

Für die Stecke braucht ihr circa 2,5 Stunden.

Eine andere Möglichkeit ist eine Rundwanderung zwischen zwei Buchten, die insgesamt 15 Kilometer umfasst und für die ihr an die 6 Stunden braucht. Zudem könnt ihr von Kaş aus Teilstrecken des Lykischen Weges bewandern. Auf den Strecken kommt ihr an antiken Ruinen und alten Häusern vorbei, stets begleitet von den atemberaubenden Ausblicken auf die Küste.

Mehr lesen: der komplette Guide zu den Sehenswürdigkeiten in Kaş      Mehr lesen: 100+ Sehenswürdigkeiten in Antalya

8. Tazı Canyon - Eagles Canyon

Der Tazı Canyon, auch Eagles Canyon genannt, liegt innerhalb des Köprülü Canyon, nur 10 Kilometer vom Rafting Zentrum des Köprülü-Canyon-Naturparks entfernt. Es handelt sich um einen natürlichen Canyon, der von Bächen gebildet wird. Um dorthin zu gelangen müsst ihr etwa 11 km durch die steilen Felsen im Hochgebirge wandern. Belohnt werdet ihr schließlich mit einer fantastischen Aussicht.

Das Gebiet ist reich an Flora und Fauna; hier leben Tiere wie Wildschwein, Hirsch, Fuchs, Wolf, Dachs, Kaninchen, Luchs und Schlangen. Falls ihr Glück habt, könnt ihr sogar Steinadler oder Geier sehen. An den Seiten des Canyons bietet ein dichter und blühender Wald eine malerische Ansicht.

In den letzten Jahren hat sich der Tazı Canyon zu einem beliebten Instagram Motiv entwickelt. Besonders gefragt sind die Bilder mit den großen Felsbrocken an der 300 Meter hohen Steilklippe. Doch Vorsicht, auf den Felsen wächst Unkraut, was sie teils sehr rutschig macht. Ihr müsst beim Fotografieren gut aufpassen!

Tazı heißt auf Deutsch übrigens „Windhund“ und nicht „Adler“…

Hier ist unser kompletter Guide zum Tazı Canyon
Alles über den Köprülü Canyon könnt ihr hier nachlesen.
Mehr lesen über Canyons in Antalya 

9. Wandern von Xanthos nach Patara

Von der Ausgrabungsstätte Xanthos, die seit 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, führt ein 14 Kilometer langer Weg, der Teil des Lykischen Wanderweges ist, nach Patara. Hier seht ihr sehenswerte Ruinen sowie einen teils menschenleeren Sandstrand. Der Strand von Patara ist von Mitte Juni bis Mitte August gesperrt, da in dieser Zeit die Karettschildkröte hier an Land kommt, um ihre Eier abzulegen.

Unterwegs bieten sich euch imposante Ausblicke auf die Bucht von Kalkan und das Hinterland der Lykischen Halbinsel. Für die Strecke braucht ihr insgesamt etwa 4 Stunden.

Mehr lesen: der komplette Guide zu dem Patara Strand
Mehr lesen: alle Informationen über die antike Stadt Xanthos
Mehr lesen: Informationen zu den 25 besten Stränden von Antalya 

10. Olympos - Tahtalı Dağı

Innerhalb von 10 Minuten bringen euch die roten Kabinen der Seilbahn vom Strand in Kemer auf den Berg Tahtalı, besser bekannt unter dem Namen Olympos. Das Panorama während der Fahrt auf den 2.365 Meter hohen Berg ist umwerfend, ihr könnt sogar die antiken Überreste von Phaselis sehen. Von dem Berg oben reicht der Blick bei schönem Wetter bis Alanya. Hier oben habt ihr zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr auch direkt von Kemer zu Fuß auf den Berg wandern. Im Frühling, Sommer und Herbst ist der Aufstieg zum Gipfel für Gäste mit guter Kondition und der passenden Wanderausrüstung gut machbar.

Mehr lesen: unser kompletter Guide zu der antiken Stätte Olympos
Mehr lesen: unser kompletter Guide zur Olympos Teleferik - Seilbahn

11. Wandern im Göynük Canyon

Der Göynük Canyon in Kemer bietet Wander- und Canyoning-Möglichkeiten sowohl für Anfänger als auch für geübte Kletterer. Die Natur, bestehend aus einem wilden Fluss, malerischen Wasserfällen und einer imposanten Schlucht, ist beeindruckend. 

Auf dem 3 Kilometer langen Wanderweg, der zum Ende des Tals über einen steilen Hang in die Schlucht führt, hört ihr nur das Rauschen des Flusses. Nicht selten seht ihr hier Salamander. Vom Aussichtspunkt auf dem höchsten Punkt des Hanges bietet sich euch ein atemberaubender Blick auf die Umgebung.

Das Ende des Wanderweges wird durch eine Hütte markiert, die an einem malerischen See steht. Die Strecke ist circa 4 Kilometer lang und ihr braucht circa eine Stunde. Bei geführten Wanderungen mit entsprechender Ausrüstung wird von hier aus auch der Canyon selbst angegangen.

Mehr lesen: unser kompletter Guide zum Göynük Canyon in Kemer
Mehr lesen: Lasst euch von unserem Rafting Guide inspirieren!

12. Das Dorf Beycik

Die Fahrt mit der Seilbahn auf den 2.365 Meter hohen Olympos Berg dauert etwa 10 Minuten und bietet ein atemberaubendes Panorama. Vom Gipfel aus beginnt der 9 Kilometer lange Wanderweg, der zu dem Dorf Beycik auf 800 Metern Höhe führt.

Die Strecke dauert circa 6 Stunden. Insgesamt müsst ihr 1565 Höhenmeter überwinden. Anfangs ist der Weg relativ flach, nach circa 45 Minuten jedoch kommt die erste Steilpiste. Hier wachsen keine Bäume, das Gebiet ist sehr steinig und felsig.

Nachdem ihr auf eine Höhe von 1500 Metern abgestiegen seid, wird die Gegend wieder flacher, der Weg führt euch durch Pinienwälder, wird stellenweise nochmal steil bis er schließlich in dem Dorf Beycik endet. Unterwegs findet ihr eine Bergcafeteria, wo ihr eine Pause machen könnt.

Buchungen in Antalya

AntalyaTouristInformation ist euer Partner, wenn es um die Planung eurer Reise nach Antalya geht. Buchungen, Fragen über Antalya Reisen, Gruppenreisen, Transfers - wir kümmern uns um alles, kontaktiert uns einfach.

13. Häufige Fragen zum Wandern

Hier findet ihr unsere Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Wandern. Bei weiteren Fragen zu Buchung, Routen und geführten Wandertouren in Antalya könnt ihr uns gerne kontaktieren.

  • Wegmarkierungen: Die meisten Wanderwege sind gut markiert. So sind beispielsweise die Start- und Endpunkte des Lykischen Weges in größeren Ortschaften und Straßen durch grün-weiß-gelb-schwarze Schilder mit Orts- und Kilometerangaben gekennzeichnet und der Pfad selbst ist mit rot-weißen Strichen markiert. Da der Streckenverlauf der Wanderwege jedoch ständigen Veränderungen wie Bauarbeiten oder neuen Wegen unterliegt, empfehlen wir dringend einen GPS-Abgleich zu machen.
  • Verpflegung unterwegs: Längere Wanderstrecken wie der Lykische Weg führen euch teilweise durch abgelegene Berglandschaften und kleine Dörfer. Nicht überall findet ihr Einkaufsmöglichkeiten. Wir empfehlen euch, für längere Strecken genügend Proviant mitzunehmen. In den größeren Orten findet ihr viele Märkte und kleine Lokale.
  • Trinkwasser: Auf vielen Strecken der Wanderwege gibt es Wasser, jedoch nicht auf allen. Wasserflaschen könnt ihr an den Wasserhähnen oder Brunnen der Dörfer auffüllen. Nehmt jedoch unbedingt ausreichend Wasser mit und seid darauf vorbereitet, dass es auf einigen Abschnitten kein Wasser gibt. Falls ihr auf eine lange Wanderung geht, informiert euch unbedingt im Voraus, wo sich welche Wasserquellen befinden.
  • Sicherheit: Wie überall auf der Welt solltet ihr auch in der Türkei besonders in den Bergen niemals alleine wandern, damit bei einem Unfall oder Insektenstich schnell Hilfe da ist. Manche Wanderwege führen durch nahezu unberührte Natur, wo noch Hirsch, Fuchs, Wolf, Dachs, Kaninchen und Luchs in freier Wildbahn leben. Ihr könnt dort auf Skorpione, Schlangen und Spinnen treffen. Passt auf, falls ihr einen Stein umdrehen wollt, man weiß nie, wer darunter lebt… Wenn ihr eure Taschen auf dem Boden abstellt, denkt daran, die Reißverschlüsse zu schließen. Die Türkei ist ein sehr gastfreundliches Land, was besonders in den kleinen Dörfern zum Ausdruck kommt. Von Kriminalität auf den Wanderwegen ist uns derzeit nichts bekannt.
  • Wanderkarten: Es gibt verschiedenes Kartenmaterial zum Wandern. Besonders bei Ausflügen in abgelegene Gebiete empfehlen wir dringend, die Strecke immer mit GPS abzugleichen. Die Offline-Karten zeigen euch den eigenen Standort, den Weg, Wasserquellen, Aussichtspunkte, Pensionen und vieles mehr. Empfehlenswert ist unter anderem „Trekking in Turkey“, eine kostenlose App, die auch Hintergrundinformationen über die historischen Städte liefert. „Maps.Me“ ist eine internationale Anwendung, die Offline-Karten zur Verfügung stellt und Auskunft über Wege, Strecken, Pensionen und mehr gibt. Daneben gibt es noch zahlreiche andere Anwendungen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Verwandte Beiträge

Beste türkische SIM Karte für Touristen in Antalya [+ eSIM Alternative]
Manavgat Basar in Antalya: Anfahrt und Tipps
10 besten Sehenswürdigkeiten in Antalyas Altstadt Kaleiçi
16 tolle Sehenswürdigkeiten für Kinder in Antalya
100+ Sehenswürdigkeiten in Antalya
Öffentlicher Verkehr in Antalya Provinz: Kompletter Guide
Kekova: Der komplette Guide zur Insel in Demre
26 Top Attraktionen in Antalya

Kommentieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bucht Aktivitäten oder einen City Pass bei

TOUREN & AKTIVITÄTEN

>